Umstieg auf Responsive Design WordPress-Theme

Heute habe ich mich vom altgedienten Suffusion-Theme und dem Plugin WP-Touch verabschiedet. Grundsätzlich gefiel mir das Aussehen nicht mehr so, und bei Seiten, die mit Wp-Touch generiert werden, kommt mir das irgendwo so vor, als wenn es noch 2005 wäre.

Ich habe mich daher für ein responsive Design WordPress-Theme entschieden, in diesem Fall Yoko von Elmastudio, hilfreich bei der Auswahl war hierbei der folgende Artikel: 10 kostenlose WordPress-Themes für Responsive Design

Der Vorteil ist, dass die Seite immer gleich aussieht, egal auf welchem Gerät und mit welcher Auflösung sie aufgerufen wird, und nicht völlig anders wie bei diversen Mobilseiten. Je nach Auflösung werden dann mehr oder weniger Spalten eingeblendet, und es wird auch nach Hoch- und Querformat unterschieden:

AAchie hat mir netterweise die Ansicht auf dem Nexus 7 geschickt:

 

Querformat Nexus 7

 

 

Hochformat Nexus 7

 

 

Und so sieht das ganze dann auf dem iPhone aus:

Auf dem iPhone

 

Gefällt mir eigentlich ganz gut.

Update:

Wer sich ebenfalls für das Theme interessiert, der kann sich den diesen Eintrag von Natenom anschauen, der dieses Theme ebenfalls verwendet und einige Vorzüge auflistet.

Mehr zum Thema

Hendrik

Hallo, ich bin Hendrik und betreibe diesen Blog. Grundsätzlich bin ich an (fast) allen technischen Dingen interessiert, wenn mir dort etwas auffällt oder ich ein Problem löse, teile ich das gerne mit anderen. Würde gerne öfter Artikel verfassen, aber manchmal fehlt mir die Lust, Zeit und/oder Inspiration ;) Freue mich grundsätzlich immer über Kommentare.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Erneuter Wechsel des Themes | Der Kamener

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.