Wenn die Erinnerungen an den letzten Urlaub im Süden noch frisch sind, oder man es kaum erwarten kann, bis es einen endlich wieder nach Italien, Griechenland oder in ein anderes sonniges Land zieht, dann lässt sich das mediterrane Lebensgefühl auch ein wenig ins eigene Zuhause holen. Wer ein paar Einrichtungs-Basics beherzigt, kann ein bisschen Finca-Feeling im Eigenheim genießen.

Natürlichkeit und Wärme dominieren

oranges-1117642_640Ein wichtiges Kriterium für den mediterranen Wohnstil ist die Natürlichkeit der verwendeten Materialien. Es sollte so wirken, als würde man einen Spaziergang durch die Toscana machen, daher empfehlen sich Materialien wie Stein, Rattan und natürlich Holz. Alles was dunkel, kühl und streng wirkt, hat bei einer mediterranen Einrichtung nichts zu suchen. Wer sich mediterran einrichtet, der sorgt automatisch für ein besonderes Wohlgefühl in seinem Heim.

Das gesamte Ambiente verändert sich, wenn auf Natürlichkeit und warme Farben Wert gelegt wird. Orange-, Gelb- und Rottöne sind hier immer eine gute Wahl und wecken Assoziationen an warme Sommertage. Überhaupt ist der gesamte mediterrane Wohnstil ein Spiel mit den Emotionen und der Vorstellungskraft. Selbst in einer Stadtwohnung mit kleinem Balkon lässt sich ein persönliches Refugium mit dem Charme des Südens schaffen, wenn man geschickt dekoriert und arrangiert.

Daher sollten auch in keinem Fall die passenden Pflanzen fehlen. Olivenbäume sind hier wohl das Nonplusultra, da sie wie kaum eine andere den Süden verkörpern. Viel Aufwand muss ein Olivenbäumchen im Übrigen nicht machen. Wer sich hier zuvor informiert, wie dieses gepflegt werden muss, kann viel Freunde mit der neuen Zimmer- oder Terrassendekoration haben.

Dem Raum die Härte nehmen

Ein langer, wallender Vorhang hier, ein gemütlicher Schaukelstuhl dort und im Bad das hübsche Fliesen-Mosaik; indem man Wärme und Verspieltheit in den Raum trägt, nimmt man ihm seine Härte. Jeder Besucher wird dies gleich beim ersten Betreten spüren können. Der mediterrane Wohnstil lässt sich dazu nutzen, das beste aus jedem Zimmer herauszuholen und eine Gemütlichkeit zu schaffen, die man nicht mehr missen wollen wird.

Natursteinböden und Rattanmöbel, Pinien- und Walnusshölzer, Terracotta- und Tongefäße, die den Balkon oder die Terrasse zieren, Sitzmöbel aus Flecht- und Korbwerk oder in der schmiedeeisernen Ausführung; es gibt zahllose Möglichkeiten, für mediterranes Urlaubs-Flair Zuhause zu sorgen. Entweder holt man sich die nötige Inspiration dafür beim eigenen Urlaub im Süden, oder man lässt sich von den zahlreichen Einrichtungs-Blogs inspirieren, die den Zauber des mediterranen Wohnstils schon lange für sich entdeckt haben und zahlreiche Tipps diesbezüglich weitergeben.