Ein verzinktes Gartentor erfüllt höchste Sicherheitsansprüche

Um sich rundherum wohlfühlen zu können auf dem eigenen Grundstück, sollte dieses effektiv gegen den Zutritt von unerwünschten Besuchern geschützt werden. Ein Maschendrahtzaun fence-229434_640ist die einfachste Variante hierbei, doch auch ein verzinktes Gartentor kann dazu beitragen, Grund und Boden gegen unliebsame Besucher zu sichern. In Kombination mit einem Maschendrahtzaun ergibt sich dadurch eine Art Schutzwall, hinter dem man sich sicher und geborgen fühlt und der dennoch nicht den Eindruck erweckt, sich hinter einer soliden Mauer zu verstecken.

Es muss nicht nur ein verzinktes Gartentor sein

Ein verzinktes Gartentor allein für sich genommen, bietet selbstverständlich noch nicht den gewünschten Schutz. Erst als Einheit mit dem Maschendrahtzaun wird der Sicherheitsaspekt erfüllt. Hier ist es wichtig, dass das Gartentor optimal in den Zaun integriert wird. Ein verzinktes Gartentor kann dabei jeder mit dem nötigen handwerklichen Geschick selbst montieren. Im besten Fall geschieht dies gleichzeitig mit der restlichen Zaunanlage, damit hier alles hervorragend ineinander übergreifen kann. Wichtig ist es zudem, darauf zu achten, dass ein verzinktes Gartentor inklusive dem Rest des Zauns auch eine entsprechende Höhe aufweist.

Gerade wenn der Sicherheitsaspekt im Vordergrund steht, muss das Gartentor hoch genug sein, dass es nicht so leicht zu überwinden ist. Auch wenn Kinder oder Hunde sich auf dem Grundstück aufhalten, dient ein Gartentor verzinkt als Schutz davor, dass diese sich unbemerkt von dem Grundstück entfernen. Wie hoch ein verzinktes Gartentor also im Einzelnen sein sollte, hängt von den jeweiligen Ansprüchen ab. Soll es verhindern, dass ein Kind sich herüber lehnen oder es überklettern kann? Soll es hoch genug sein, dass ein Hund nicht darüber springen kann? Hier muss sich also jeder selbst im Vorfeld fragen, was er erwartet, wenn er ein verzinktes Gartentor kauft. Und dabei muss es nicht nur bei einem Gartentor bleiben. Ein Gartentor bzw. Gartentore lassen sich überall dort aufstellen, wo ein Bereich besonders geschützt werden soll. Es kann also durchaus auch möglich sein, mehrere Gartentore aufzustellen. Auch lässt sich ein verzinktes Gartentor sehr gut mit einem größeren HofGartentor kombinieren. Hier sind also verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten geben, über die der Fachhandel gerne informiert und berät.

Zuvor bereits die Maße ermitteln

Ein verzinktes Gartentor muss natürlich nicht nur die passende Höhe, sondern auch Breite aufweisen um seinen Zweck zu erfüllen. Hier gilt es auch an die Pfosten zu denken, die das Gartentor säumen. Diese sollten bei der Berechnung der Maße berücksichtigt werden. Wie breit ein verzinktes Gartentor sein sollte, hängt auch maßgeblich davon ab, ob allein Fußgänger dieses passieren, oder das Grundstück durch das Gartentor auch befahren werden soll. Werden die Maße zu gering berechnet, kann es mitunter sogar schnell schwer werden, eine einfache Schubkarre hindurch zu manövrieren. Es lohnt sich daher, sich im Vorfeld etwas Zeit zu nehmen, um sich mit der Planung der Zaunanlage und damit auch des Gartentores auseinanderzusetzen. Auch hier kann der Fachhändler dabei behilflich sein, wenn es um die Frage geht, an was alles zu denken ist während der Planungsphase. Doch erst einmal aufgestellt, ist das Gartentor verzinkt die Mühe wert gewesen. Es ist langlebig und ausgesprochen solide sowie korrosionsbeständig. Wind und Wetter können ihm auch über Jahre hinweg nichts anhaben.