Hatte Steve Jobs Recht?

Dieser Artikel zeigt, wie ein Google Nexus One im Flashtest  versagt.  Der Autor kommt zu folgendem Fazit

Flash auf einem Smartphone (und Googles Gerät ist eines der schnellsten am Markt) macht keinen Spass.

Mein HTC Desire ist flashfähig, jedoch habe ich mich bisher nicht großartig dafür interessiert bzw. es genutzt. Das ganze wollte ich dann jedoch selber ausprobieren. Die im Video gezeigte Internetseite (abc.com) kann ich leider nicht testen, da das Videostreamen außerhalb der USA untersagt ist. Aus diesem Grund habe ich es mit dem Streaming der Sendung “Eine wie keine” von Sat1 ausprobiert:

Ich sehe hier keinerlei Probleme. Ihr? Natürlich ist Flash eine Krankheit, jedoch sollte man die Wahl den Nutzern überlassen und ihnen nicht die Entscheidung aus “Fürsorge” abnehmen.  Weshalb das Nexus One bei dem obigen Test versagt hat, erschließt sich mir nicht. Ich vermute jedoch eher Probleme der Internetseite.

Steve Jobs hatte also nicht Recht.

Mehr zum Thema

  • Telekom Complete Comfort oder: Schlimmer gehts nimmerTelekom Complete Comfort oder: Schlimmer gehts nimmer Die Telekom krempelt ihr Tarifmodell um, das dürfte inzwischen schon bekannt sein: Für mich persönlich ist da jedoch gar nichts bei. Die Tarife sind für meine Nutzung deutlich teurer geworden und m...
  • Neue Anschaffung: Raspberry Pi mit RaspbmcNeue Anschaffung: Raspberry Pi mit Raspbmc Ich habe mir dann inzwischen einen Raspberry Pi gegönnt. Ich hatte das Glück, dass zu der Zeit  Getgoods die Revision B mit Netzwerkanschluss und 512 MB RAM für 35 Euro im Angebot hatte. Dazu g...
  • Fazit: Aldi-Talk mit dem iPad MiniFazit: Aldi-Talk mit dem iPad Mini Ich hatte jetzt einige Zeit E-Plus bzw. Aldi-Talk in meinem iPad Mini genutzt. Einen ersten Bericht gab es ja bereits vor einiger Zeit zu lesen. Wie ist mein Fazit? Es ist okay, für den Preis absol...
  • Farbvergleich spacegrau und schwarz/graphitFarbvergleich spacegrau und schwarz/graphit Ich habe das iPhone 5s in spacegrau, sowie das iPad Mini in schwarz/graphit. Letztere Farbvariante wurde mit dem iPhone 5 vorgestellt, sorge aber aufgrund der Empfindlichkeit auch schnell für Probl...

Hendrik

Hallo, ich bin Hendrik und betreibe diesen Blog. Grundsätzlich bin ich an (fast) allen technischen Dingen interessiert, wenn mir dort etwas auffällt oder ich ein Problem löse, teile ich das gerne mit anderen. Würde gerne öfter Artikel verfassen, aber manchmal fehlt mir die Lust, Zeit und/oder Inspiration ;) Freue mich grundsätzlich immer über Kommentare.

Kommentare (6)

  1. Ich hane letztens auf meinem Desire, mit originalem Browser und DeFrost Custom Firmware, auf Kabel 1 Top Gear geschaut. Hatte da auch keine Probleme.

  2. Kann man so pauschal nicht sagen. Flash Video ist ja nur ein Beispiel und kann performanter und effektiver als via Flash geregelt werden. Richtig schwierig wird es bei Flash Webseiten und Apps, Maus Hover Effekten usw.

    Ich bin ziemlich sicher, wenn man regelmäßig diverse Webseiten ansurft, die heavy Flash Usage haben, wird man sehr oft enttäuscht. Auch ist Flash Videoplayer nicht gleich Flash Videoplayer. Was auf Youtube und bei Sat 1 geht, mag bei ABC und anderen schon eher hakelig sein.

    Dazu kommt noch, daß Dein Test auch nichts darüber aussagt, wie sehr die Flashnutzung auf den Akku geht im Vergleich zu einem Streaming via HTML5, wobei auch das vom Codec abhängig sein wird und wie gut der Flash Player sich darauf versteht, eventuelle Beschleunigungsfunktionen des Devices zu nutzen.

  3. Ich denke, der Eintrag war eher als Reaktion auf meine provokante Frage in Twitter gedacht, denn als ausführlicher Test. Das wichtigste zeigt das Video aber: Nämlich dass Flash(video) auf mobilen Geräten durchaus zufriedenstellend funktionieren kann.

    Hat man hingegen nur das Video von iphone-ticker gesehen, denkt man sich schon, wofür überhaupt Flash on mobile devices? Zeigt also, dass es große Unterschiede gibt…

  4. Da hast du Recht ;) Dein Tweet hab ich als Aufhänger dafür genommen. Jedoch gibt es nicht wenige die denken, dass Flash zu prozessorintensiv ist. Jedoch spätestens mit den aktuellen Smartphones hat sich das erledigt.

  5. Grundsätzlich kenne ich mich zu wenig mit Flash aus um irgendwelche Aussagen darüber zu treffen, inwiefern die Art der Programmierung/Codierung die Wiedergabe beeinflußen kann.

    Im Endeffekt ging es mir darum, dass in dem Video mit dem N1 anhand von ein paar Beispielen demonstriert wird, dass die Wiedergabe nicht gut möglich ist. Das wird dann als Schluss genommen "Das Handy und Flash ist scheiße".

    Wie Sören aber schon sagt, ist das aber nicht grundsätzlich der Fall. Wenn anscheinend etwas gut programmiert ist, scheint das keine Probleme zu verursachen.

    Ich kann auch eine App für iPhone oder Android so mies programmieren, dass alles ruckelt. Deswegen gleich die Programmiersprache oder das Handy zu verdammen, macht aber keiner.

  6. Pingback: Flash auf Android? “Shockingly Bad!” | Linux und Ich

Kommentare sind geschlossen.