Tipps für Formen , Beläge und Ausrichtungen

Zu einem Haus gehört zwangsläufig auch die Veranda. Damit Sie eine exklusive Veranda erhalten, sollten Sie sich beim Bauen der Gartenterasse zahlreiche Überlegungen machen. Eine Terrasse kann ganz unterschiedlich genutzt werden.

Denken Sie an folgende Fakten

tables-and-chairs-1041282_640Die Veranda kann ganz verschieden genutzt werden. So beispielsweise als Erholungsort, aber auch für Feste oder für das Familienleben. Behalten Sie bei der Terrassenplanung also den Nutzungsfaktor genau im Auge. Bei Kindern im Haushalt kann die Terrasse beispielsweise als Spielort dienen. Solche Verwendungen sind zu beachten, denn sie bestimmen die Ausstattung der Veranda.

Die Terassenausrichtung kann man sich als Hausbesitzer nicht aussuchen, denn die Verandaausrichtung ist Hauslagenabhängig. Bedenken Sie bei der Planung, dass die Terrasse direkt an der Hauswand sein sollte und kurze Wege ins Haus ermöglichen sollte.
Außerdem sollten Sie darüber nachdenken, ob die Gartenveranda ebenerdig sein sollte oder eine Stufe ins Innere des Hauses vorhanden sein soll. Wir empfehlen Ihnen eine ebenerdige Terrasse. Eine ebenerdige Gartenveranda ermöglicht auch im Alter eine Verwendung.

Denken Sie zusätzlich an die richtige Terrassengröße. Terrassenänderungen können später nur schwer zu verwirklichen sein.

Die Ausrichtung, der Belag und der Sichtschutz

Wählen Sie die Verandaausstattung mit viel Bedacht. Wenn es möglich ist, sollte die ideale Ausrichtung nach Südwesten stattfinden. Mit einer solchen Ausrichtung der Terrasse können Sie die Sonne zur Mittagszeit und zur Abendszeit nutzen.

Sollten Sie nur eine nördliche Ausrichtung möglich sein, dann ist die Planung der Veranda vom Haus weg durchzuführen. Somit bekommen Sie trotz schlechter Ausrichtung ausreichend Sonne.

Bei der Terrassenbelagsauswahl ist nicht nur auf die Optik zu achten. Suchen Sie sich einen Bodenbelag der widerstandsfähig und leicht zu pflegen ist. Wir empfehlen Ihnen für ein angenehmens Gefühl das Material Holz.
Zusätzlich ist ein 2prozentiges Gefälle einzurechnen. Um Schäden durch Regenwasser zu vermeiden ist ein Gefälle sehr wichtig .Denken Sie an den Sichtschutz, bei der Terrassenplanung. Für den Sichtschutz haben Sie verschiedene Materialvarianten zur Auswahl.

Bewährte Formen einer Veranda

Bei der Form haben sich zwei Grundformen bewährt. Möchte man eine besonders niedliche Terrasse haben kann die runde Form zum Einsatz kommen. Ist ein großes Platzangebot notwendig, sollten Sie eine Würfelform nutzen.Vergessen Sie bei der Planung die Optik in den Garten nicht.