photos-1150076_640Nicht verleiht einer Wohnung eine persönlichere und individuellere Note als ein Foto. Dies gilt einmal mehr, wenn dieses auch noch schön präsentiert wird. Zu schade wäre es doch, wenn die Lieblingsfotos von der Familie, dem Hochzeitstag oder dem letzten Urlaub nur im Fotoalbum oder auf der Speicherkarte verkümmern würden. Doch wie gestaltet man seine eigene Privatgalerie und wie lassen sich Bilder so anbringen, dass sie nicht nur gut zur Geltung kommen, sondern gleichzeitig auch noch Akzente in der Wohnung setzen?

Individualität wird hier großgeschrieben

Anders, als bei anderen Varianten der Wanddekoration, kann man sich bei eigenen Bildern sicher sein, dass es sie so nicht an einer zweiten Wand zu finden gibt. Daher verdienen sie es, auch optimal zur Geltung zu kommen. Dies kann man zum einen dadurch erreichen, dass man nicht nur ein Bild aufhängt, das schnell verloren wirkt, sondern gleich eine ganze Gruppe an Bildern an die Wand bringt. Hierzu sollten unterschiedliche Formate und Rahmen gewählt werden.

Bilder in 10 x 15 hängen neben Fotos in 9 x13, daneben befinden sich ovale und runde Rahmen; so entsteht eine völlig neue Wirkung der Bilder. Sehr interessant und beinah kunstvoll kann es sein, die Bildergalerie ganz in Schwarz-weiß zu halten. Auch neue Fotos gewinnen dadurch eine sehr klassische Note und erhalten einen neuen Ausdruck. Dazu passend lassen sich Vintage-Bilderrahmen wählen. Wer diese nicht zur Hand hat, kann vorhandene Bilderrahmen auch auf alt trimmen, indem sie mit etwas Farbe und Schmirgelpapier bearbeitet werden.

Weitere Ideen für das Präsentieren der Fotos an der Wand

Wer sich für eine Alternative zum klassischen Bilderrahmen interessiert, kann sich auch für eine Bilderleiste entscheiden. Diese hat den Vorteil, dass sich die Fotos immer wieder neu arrangieren und schnell austauschen lassen. Da die Fotos hierzu einfach nur nebeneinander in die Leiste geschoben werden, wirkt diese Art der Präsentation jedoch auch nicht so wertig wie ein Bilderrahmen. Besitzt man ein besonders schönes oder bedeutsames Foto, kann dieses in Großformat aufgehängt und durch ein Spotlight angestrahlt werden.

Durch das gezielte Anleuchten stellt man sicher, dass das Bild auch wirklich im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht und schafft ein wenig Galerie-Feeling in den eigenen vier Wänden. Eine weitere imposante Möglichkeit der Fotopräsentation besteht darin, Fotos vom Boden bis zur Decke anzubringen. Hier kann ohne Rahmen dekoriert und eine ganze Foto-Säule geschaffen werden, die die Wand von oben bis unten ziert. Es wird also nicht ein bestimmtes Bild in den Mittelpunkt gestellt, sondern vielmehr ist es das Zusammenspiel und die Gruppendynamik aller Bilder, die hier ihre Wirkung entfaltet.