Lassen Sie Ihren Rasen erstrahlen mit den richtigen Pflegehinweisen

Ein leuchtend grüner und hergerichteter Rasen sollte in jedem Garten vorzufinden sein, da sind sich die Gartenfans auf der Welt einig. Doch häufig sieht der eigene Rasen nicht so aus, lawn-care-643557_640wie man ihn sich selber wünscht. Kleepflanzen und andere Gewächse vernichtet mitunter das Erscheinungsbild vom gepflegten Rasen. Ab und an steckt dann auch noch ein kleine schwarze Erdbewohner seine Nase durch den Rasen und zerstört das Erscheinungsbild vom Rasen vollkommen.

Für einen Gartenfreund sind solche Beeinträchtigungen nur schwer hinzunehmen. Wir geben Ihnen einen Ratschlag wie Sie die Grünflächen am Jahresanfang so pflegen, dass dieser den ganzen Sommer in einem schönen Grün erblüht.

Die Pflege des Rasens

Die Pflege des Rasens muss bereits in den Frühjahrsmonaten, wenn die Sonne die Erde kitzelt, begonnen werden. Damit die Grünfläche gesund bleibt, sind vor allem Rasenmäharbeiten und Rasendünger besonders wichtig. Nun bekommen Sie von uns noch die richtigen Tipps, für eine schöne Rasenfläche.

Noch vor der Pflege des Rasen, sollten Sie den Rasen frei legen. Das heißt Blätter und Äste aus dem Winter die sich angesammelt haben vom Rasen entfernen. Haben Sie feuchte Stellen entdecken, die sich von dem Laub auf dem Rasen gebildet haben? Dann sollten Sie das Mähen noch vertagen, diese Stellen müssen im Vorfeld erst trocknen.

Maulwürfe bekämpfen

Sollten Sie die Laub- und Astreste entfernt haben, dann gehören auch die Erdhügel mit dazu. Entfernen Sie die Erdhügel folgendermaßen. Die Erdhügel werden breit gestreut und anschließend befestigt. Damit wird die Neuentstehung der Hügel verhindert.

Der Rasenmäher kann aus dem Winterschlaf geweckt werden

Nachdem Sie die Aufräumarbeiten abgeschlossen haben, wird es Zeit für den Rasenmäher. Die perfekte Zeit für den ersten Rasenschnitt ist von März bis April. War der Winter vorher besonders mild, konnte der Rasen gut wachsen, dann können Sie schon vor März Rasen mähen.

Achten Sie beim Mähen darauf, dass der erste Jahresschnitt nicht zu kurz ist.Eine Länge von 4 Zentimetern ist perfekt.

Dem Moos und Unkraut den Kampf ansagen

Auch das sind leider häufig Bewachsungen, die ein Gartenbsitzer nicht vermeiden kann. Die Rasenfläche ist vor solchen Bewachsungen leider nicht verschont. Durch Nässe entstehen Moosegewächse und zusätzlich andere Pflanzen, welche Sie im Frühjahr beseitigen sollten.

Eine regelmäßige Pflege dieser Staunässestellen ist sehr wichtig, bei Nichtbehandlung kann es dazu kommen, dass die Rasenpflanze abstribt.Hier empfiehlt sich das Vertikulieren. Der Rasenlüfter bekämft mit seinen Wiederhaken Geflechte und auch unerwünschte Pflanzen und hinterlässt einen gut vorbereiteten Rasen.

Nach der Arbeit muss sich der Rasen erholen

Nach der Moosentfernung muss sich die Grünfläche erst einmal erholen. Lassen Sie Ihrem Rasen also etwas Zeit. Daraufhin kann eine mit dem passenden Dünger gestartet werden. Wichtig ist den gesamten Rasenabschnitt perfekt mit Rasendünger zu vernetzen. So kommen wichtige Mineralien in den Erdboden und um die Rasenfläche zu stärken.

Danach kann die Grünfläche wieder ganz normal nach Belieben gemäht oder noch einmal vertikuliert werden.